Prophylaxe: Professionelle Zahnreinigung in Berlin

Eine dentale Prophylaxe ergänzt die regelmäßige Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt. Diese sorgfältige Reinigung der Zähne und des Mundraums ist eine zuverlässige Prävention vor Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis. Mit der Zahnbürste gelangt der Patient nur schwer in die Zahnzwischenräume, die hinteren Backenzähne und Zahnfleischtaschen. Es können Keime zurückbleiben, die die Zahnsubstanz und das umliegende Gewebe schädigen. Die professionelle Zahnreinigung in Berlin ergänzt konsequentes Zähneputzen und ist ein essenzieller Bestandteil der Mundhygiene. Bakterien und Zahnbeläge entwickeln sich schnell zu einem Krankheitsherd- aus diesem Grund ist es von großer Wichtigkeit, sie rechtzeitig zu entfernen. Die zahnärztliche Prophylaxe hat einen medizinischen und ästhetischen Nutzen für den Patienten. Das Ergebnis sind attraktive, gesunde Zähne und ein gewinnendes Lächeln! Dank einer abschließenden Politur und Fluoridierung bekommen die von Plaques und Zahnstein befreiten Zähne einen schönen Glanz. Bei der professionellen Zahnreinigung in Berlin erwartet die Patienten neben innovativer Technik ein angenehmes Ambiente in den Räumlichkeiten. Die bewährte Hygiene-Maßnahme der zahnmedizinischen Praxis in Berlin ist ganz auf die individuellen Bedürfnisse und den jeweiligen Status der Zähne abgestimmt.

Wer braucht eine zahnärztliche Prophylaxe?

Die Mundgesundheit hat oberste Priorität bei dieser Behandlung. Von einer professionellen Zahnreinigung (PZR) profitieren alle Patienten. Sie ist eine probate Vorsorge, die zusammen mit einem gründlichen Zähneputzen für ein intaktes Milieu im Mundraum sorgt. Auch wenn die Zähne mit Zahnseide gesäubert werden, bleibt immer noch ein Restrisiko für Säurebildung und Karies.

Einige Patientengruppen sind häufiger von Karies oder Zahnfleischerkrankungen betroffen. Dazu zählen zB. Senioren, Schwangere Raucher und Diabetiker. Die freiliegenden Zahnhälse von älteren Patienten sind besonders anfällig für Zahnfäule. Das Zahnfleisch geht im Alter zurück. Bei Rauchern begünstigt die Nikotinaufnahme Zahnfleischentzündungen. Sie haben darüber hinaus einen kosmetischen Nutzen. Verfärbungen werden bei der Eliminierung der Zahnbeläge ebenfalls entfernt. Parodontitis ist eine typische Sekundärerkrankung von Diabetikern. Diabetes mellitus und Parodontitis haben eine destabilisierende Wechselwirkung. Die bakterielle Zahnbettentzündung sollte bei Diabetikern unbedingt verhindert werden, da sie die Blutzuckerwerte verschlechtern kann aber auch das Fortschreiten der Parodontitis selbst begünstigt. Folglich wird der Zahnhalteapparat geschwächt. Es kommt leichter zu Infektionen und zu letzte auch zum Verlust von  Zähnen .

Eine regelmäßige Medikamenteneinnahme, die den Speichelfluss verringert, kann eine Prophylaxe in kürzeren Intervallen erforderlich machen. Wer Implantate als Zahnersatz hat, sollte ebenfalls öfter im Jahr einen Termin zur professionellen Zahnreinigung in Berlin ausmachen. Weitere Indikationen für eine zahnärztliche Prophylaxe sind:

Neigung zu Karies (evtl. genetische Disposition)

  • Gingivitis ( ZahnfleischentzĂĽndung)
  • schwer erreichbare Backenzähne ( Weissheitszähne)
  • Parodontitis
  • verwinkelte Zahnstellung

Schwangere können leichter eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) bekommen. Die PZR schützt werdende Mütter auch vor einer Schwangerschafts-Parodontitis. Eine Erkrankung des Zahnbettes kann die Gefahr einer potenziellen Frühgeburt erhöhen.

Wie läuft die professionelle Zahnreinigung ab?

Am Anfang steht die visuelle Analyse- die Einfärbung der Zähne mit einer Lösung . So werden die Zahnbeläge sichtbar gemacht. Anhand der chemischen Reaktion sieht der Zahnarzt, wo Optimierungsbedarf besteht. Zahngesundheitlich und ästhetisch. Bei der professionellen Zahnreinigung werden weiche und harte Plaques oberhalb und unterhalb des Zahnfleisches sorgfältig beseitigt. Zunächst werden der Biofilm (Ansammlung von schädlichen Mikroorganismen und danach der Zahnstein) entfernt. Auch die Wurzeloberflächen erhalten eine schonende Säuberung bei dieser Prophylaxe. Dabei kommen spezielle zahnärztliche Instrumente ( EMS Masters System für die GBT) zum Einsatz, die bis in die Zahnzwischenräume vordringen können. Verfärbungen werden vorsichtig über ein Pulverstrahlgeräte entfernt die harten Beläge über ein Ultraschallgerät. Nun folgt das Spülen des gesamten Mundraums mit Wasser und das Trocknen zur Kontrolle des Ergebnisses. In der Regel ist eine Glättung und Politur der Zahnoberflächen bei der in der Zahnarztpraxis Berlin verwendeten GBT (Guided Biofilm Therapie) nicht nötig . Eine Fluoridversiegelung macht die Zähne widerstandsfähig. Der Zahnschmelz wird gehärtet. Auf diese Weise wird es Bakterien erschwert, in Zahnsubstanz einzudringen.

Tipps vom Zahnarzt zur Zahnpflege-Routine des Patienten runden die professionelle Zahnreinigung in Berlin ab.

Ist eine PZR mit Schmerzen verbunden?

Während der Behandlung werden Zahnfleisch und Zahnhälse nur wenig gereizt. Sensible Zähne reagieren darauf manchmal mit einem leichten Zwicken oder Ziehen. Dies klingt aber in der Regel schnell wieder ab. Empfindliche Patienten können von einer optionalen leichten Anästhesie gebrauch machen. Grundsätzlich dient eine PZR der Vermeidung von Schmerzen und Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch.

Wie zeitintensiv ist eine professionelle Zahnreinigung in Berlin?

Eine PZR zur Prävention von Erkrankungen des Zahnhalteapparates dauert im Schnitt 40-60 Minuten. Dies hängt unter anderem von den verschiedenen Techniken und Instrumenten ab, die zur Anwendung kommen. Das wichtigste Kriterium ist der jeweilige Zustand der Zähne. Ziel der Behandlung ist es auch, einen günstigen pH-Wert im Mundraum zu erreichen. Optimale Grundvoraussetzungen für eine fundierte Zahnpflege werden geschaffen. Die Dauer der PZR ist also eine individuelle Angelegenheit.

Was muss ich mich nach der PZR beachten?

Direkt nach der professionellen Zahnreinigung sollte der Patient nichts essen. Wenn Durst aufkommt, ist das Trinken von Wasser zu empfehlen. Auf Nikotinkonsum muss acht Stunden lang verzichtet werden. Kurz nach der Behandlung ist auch vom Genuss von Coffein, Tee und Wein abzuraten. Rote Beete, Möhren und andere farbintensive Gemüse stehen in der ersten Zeit ebenfalls auf dem Index. Nach der PZR sind die Zahnoberflächen noch empfindlich, da sich das Pellikel (der Proteinschutz aus dem Speichel) noch nicht wieder gebildet hat. Dies dauert zirka zwei Stunden. Werden die obengenannten Lebensmittel schon vorher verzehrt, kann es zu Verfärbungen kommen.

Wie oft sollte diese Vorsorge durchgefĂĽhrt werden?

Wenn die professionelle Zahnreinigung zweimal Jahr in der Zahnarztpraxis vorgenommen wird, sind Zähne und Zahnfleisch sicher vor Erkrankungen geschützt. Die Frequenz kann sich aber von Patient zu Patient unterscheiden.  Manche Patienten haben ein höheres Parodonditis- oder Karies-Risiko als andere. In dem Fall kann eine Prophylaxe bis zu viermal jährlich nötig werden, um eine ideale Vorsorge zu gewährleisten.

Was kostet eine professionelle Zahnreinigung?

Der Preis für eine professionelle Zahnreinigung beträgt meist zwischen 80 und 120 EURO. Die Höhe der Rechnung orientiert sich an der Anzahl der Zähne, die gereinigt wurden. Außerdem werden der individuelle Zeit- und Arbeitsaufwand darin berücksichtigt. Die Zahnarztpraxis rechnet die Prophylaxe nach der privaten Gebührenordnung ab. Eine PZR ist in der Regel eine Privatleistung. Die gesetzlichen Krankenkassen kommen meist nicht für diese Kosten auf. Nur wenige gesetzlichen Krankenversicherungen gewähren einen Zuschuss. Die Rechnung für die professionelle Zahnreinigung muss dann vom Patienten selbst übernommen werden- es sei denn, er hat eine private Zahnzusatzversicherung abgeschlossen. Die PZR ist allerdings eine Investition, die sich für den Patienten gesundheitlich lohnt. Sie ist eine Prävention von Zahnerkrankungen, Extraktionen und teurem Zahnersatz. Ausführliche Infos zu den unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten und Tarifen gibt die jeweilige Krankenversicherung.

Beratung

Bitte vereinbaren Sie fĂĽr alle Beratungen und Behandlungen vorab einen Termin.

Adresse
Klausdorfer Str. 2
12629 Berlin

Persönliches Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein persönliches Beratungsgespräch mit Dr. Dröseler? Dann füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Unser Praxisteam meldet sich gern bei Ihnen für die Vereinbarung eines Beratungstermins.

Ihre Behandlung

Was unterscheidet die Oralchirurgie von üblichen zahnärztlichen Behandlungen? Wir erläutern Ihnen die Unterschiede und den Wirkungsfelder der Oralchirurgie.
Parodontitis ist eine chronische Entzündung des Zahnbettes, die sich aus einer nicht bemerkten Zahnfleischentzündung entwickeln kann. In ihrem Verlauf werden Gewebe und Knochen zerstört, die für den Halt des Zahnes verantwortlich sind. Der Prozess kann Jahre oder Jahrzehnte andauern, bei besonders aggressiven Verläufen auch nur wenige Monate. Unbehandelt kann sie zum Verlust des Zahnes oder auch mehrerer Zähne führen.
Gingivitis bezeichnet eine vorwiegend bakteriell verursachte EntzĂĽndung des am Zahn anliegenden Zahnfleisches. Der Zahnhalteapparat ist von der EntzĂĽndung nicht betroffen.
Üblicherweise erfolgt ein operativer Eingriff in örtlicher Betäubung. Wir bieten darüber hinaus jeden Eingriff in Sedierung (Dämmerschlaf) oder auch in Vollnarkose (ITN) an.
Zur präoperativen und posttraumatischen Diagnostik wird ein radiologisches, bildgebendes Verfahren angewandt, welches die Anatomie der Zähne, des Kiefers und des Gesichtsschädels dreidimensional darstellt.
Zahnimplantate dienen als lang anhaltender und funktionstĂĽchtiger Zahnersatz um bestehende ZahnlĂĽcken zu schlieĂźen. Diesen Eingriff bieten wir auch mit Knochenaufbau an.
Was ist eine Zahnfreilegung und wie verläuft die Behandlung? Wir erläutern Ihnen die Vorgehensweise und die Behandlung.
Als Weisheitszähne bezeichnet man die 3. Backenzähne, meist befinden sich diese am Ende der Zahnreihe von Unter- und Oberkiefer. Die Weisheitszähne (oder allgemein nur Achter genannt) können in allen Lebensabschnitten Beschwerden verursachen. Weisheitszähne können Infektionen hervorrufen, bis hin zu krankenhauspflichtigen Abszessen, aber auch Zysten, tiefe Tascheninfektionen oder Resorptionen an Nachbarzähne können entstehen.
Was bedeutet CMD? Wie erfolgt eine mögliche Behandlung? Und wer übernimmt die Kosten? Gerne erläutern wir Ihnen diese Fragen und klären Sie auf.
Die Bürstenbiopsie ist als ein hochgradig aussagekräftiges Früher­ken­nungsverfahren etabliert. Das Verfahren bietet einen Durchbruch in der Mundhöhlenkrebs-Früher­ken­nung und kann somit Leben retten und Lebensqualität ver­bessern.
Bei der Implantat-Nachsorge wird die Integration des Implantats in den Knochen kontrolliert und regelmäßig der bakterielle Status sowie die Entwicklung des umliegenden Zahnfleisches geprüft.
Das All-on-4™ bzw. All-on-6™ Behandlungskonzept verspricht einen implantatgestützten Zahnersatz an nur einem Tag.
Die Periimplantitis ist eine bakterielle Erkrankung im Implantatbett, vergleichbar mit der Parodontis bei natürlichen Zähnen.
Sanftes Laserlicht bekämpft entzündungsverursachende Bakterien im Mundraum und sichert einen dauerhaften Behandlungserfolg bei Parodontitiserkrankungen, Zahnwurzelentzündungen und Wundheilungsstörungen.
Kosmetische Zahnfleisch-Korrektur und Begradigung von ungleich verlaufendem Zahnfleisch fĂĽr eine neue Ă„sthetik