Craniomandibulare Dysfunktion
Übertrainierte Kaumuskeln, eine veränderte Mimik, diffuse Schmerzen. Viele Patienten sehen dies nicht in Zusammenhang mit Fehlregulationen der Kiefergelenke. Wenn das Kausystem gestört ist, kann das langfristig massive gesundheitliche Auswirkungen haben. Die Beeinträchtigungen dieser Funktionen werden Craniomandibuläre Dysfunktion genannt. Die Dysbalance im Kauapparat wird vom Zahnarzt in Berlin nach einer detaillierten Funktionsanalyse der Zähne, Muskulatur und Kiefergelenk sowie der Körperhaltung ganzheitlich unter Einbezug bewährter Therapien und innovativen Technologien behandelt.

Was ist CMD?

Viele¬†Patienten¬†haben bereits einen langen Leidensweg hinter sich, bevor die Diagnose¬†CMD¬†feststeht. Bei¬†CMD (Craniomandibul√§re Dysfunktion)¬†handelt es sich um eine¬†Funktionsst√∂rung¬†des¬†Kauapparates¬†und der¬†Kiefergelenke. Das¬†Kauen¬†schmerzt oder orthop√§dische Probleme treten zutage.¬†Craniomandibul√§re Dysfunktion¬†steht f√ľr „Cranium:¬†Sch√§del/Kopf“¬†sowie „Mandibula:¬†Unterkiefer“ und¬†St√∂rungen¬†im Zusammenspiel des Kaumechanismus. Die Problematiken des¬†Kausystems¬†und des¬†Kiefers¬†k√∂nnen in verschiedene Bereiche des¬†K√∂rpers¬†ausstrahlen. Als Ausl√∂ser kommen die unterschiedlichsten¬†Beschwerden¬†infrage.¬†Z√§hneknirschen (Bruxismus)¬†kann eine¬†Ursache¬†sein.

Was sind die Symptome?

Die Craniomandibuläre Dysfunktion bringt diverse chronische Beschwerden mit sich, wie zum Beispiel:

  • ¬†Schmerzen in den Kaumuskeln / im Kiefer
  • ¬†Probleme bei der Mund√∂ffnung
  • ¬†Knacken, Reibung und Schmerzen im Kiefergelenk
  • ¬†Z√§hneknirschen
  • ¬†Kopfschmerzen und Migr√§ne
  • ¬†Verspannungen¬†im Nacken und R√ľcken
  • ¬†Ohrenschmerzen
  • ¬†Tinnitus¬†(Ohrger√§usche) und / oder Schwindelgef√ľhle
  • ¬†Eingeschr√§nkte Kiefer√∂ffnung
  • ¬†Bruxismus (Z√§hne pressen)
  • ¬†Gesichtsschmerzen
  • ¬†Schlafst√∂rungen
  • ¬†Schnarchen
  • ¬†und mehr‚Ķ

Welche Therapie bei Craniomandibulärer Dysfunktion?

Nach einer präzisen Diagnostik durch den Zahnarzt erfolgt die gezielte Kiefergelenksbehandlung in der Praxis. Vertrauen Sie dem Spezialisten in der exakten Funktionsanalyse und Therapie von CMD.

Bei¬†CMD¬†kann eine Schiene f√ľr die¬†Z√§hne¬†die¬†Fehlfunktionen¬†beheben und¬†Z√§hneknirschen¬†g√ľnstig beeinflussen. Zudem sch√ľtzt die Schiene die¬†Z√§hne¬†und vermeidet Defekte am¬†Zahnschmelz¬†und am Dentin (Zahnhartsubstanz). Diese Schiene wird vom¬†Zahnarzt¬†individuell hergestellt und so angepasst, dass die Z√§hne von Ober- und Unterkiefer keinen direkten Kontakt mehr haben. So wird beim Z√§hnepressen Druck herausgenommen und ein Reibungsverlust vermieden. Die Gelenkbewegungen ver√§ndern sich und die¬†Muskeln¬†im Bereich des¬†Mundes¬†entspannen sich nach und nach. Ziel ist es, dass die gesamte¬†Muskulatur¬†im Kopf-, Gesichtsbereich durch das Tragen der Schiene entkrampft. Sekund√§re Beschwerde-Bilder wie Kopfweh, Tinnitus oder Knacken der¬†Kiefergelenke¬†werden oft durch eine konsequente Schienen-Therapie¬†so sehr verbessert, dass sie gar nicht mehr oder weniger stark in Erscheinung treten.

Eine enge Kooperation mit √Ąrzten anderer Fachbereiche ( Orthop√§den, Neurologen, FA f√ľr Psychosomatik) und Physiotherapeuten hat meist den gr√∂√üten Erfolg. Oftmals ist eine erg√§nzende Krankengymnastik sinnvoll. Der¬†Physiotherapeut¬†geht auf die jeweiligen¬†Fehlfunktionen¬†und ihre Auswirkungen im¬†K√∂rper¬†ein, sp√ľrt Blockaden auf und l√∂st sie. Besonders der¬†Nacken¬†und die¬†Schultern¬†profitieren davon, wenn die¬†Muskeln¬†gelockert werden.

Wie wird die Osteotomie durchgef√ľhrt?

Die Kosten f√ľr eine¬†CMD-Therapie¬†geh√∂ren oft nicht zum Leistungsumfang der GKV. Die Okklusionsschiene (Aufbiss-Schiene) wird jedoch meist anteilig von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Die erste Untersuchung beim¬†Zahnarzt¬†und die Anamnese sind in der Kassenleistung inkludiert. Der¬†Zahnarzt¬†erkundigt sich beim¬†Patienten¬†nach seinen¬†Symptomen¬†und begutachtet die Bereiche, in denen die¬†Schmerzen¬†auftreten. Sollte eine Okklusions- oder Aufbiss-Schiene √§rztlich notwendig, sein, wird sie in der Regel von der Krankenversicherung √ľbernommen. Die Aufbiss-Schiene ist gem√§√ü vertragszahn√§rztlicher Leitlinie eine Leistung der GKV bei Kiefergelenk-Dysbalancen, Korrektur von Fehlfunktionen und¬†St√∂rungen¬†des¬†Kauapparats. Anders sieht es bei umfangreichen Vermessungen im Rahmen der¬†Funktionsanalyse¬†aus. Diese fallen unter Privatleistungen.

Woraus bestehen die Schienen?

Die¬†CMD-Schienen¬†sind aus transparentem Kunststoff-Material, sie werden nach einem digitalen Abdruck individuell f√ľr den¬†Patienten¬†hergestellt.

Es gibt unterschiedliche Modelle zur Therapie von Craniomandibulärer Dysfunktion. Manche Aufbiss-schienen haben eine speziell eingestellte Kaufläche. Der Zahnarzt in Berlin gibt seinen Patienten gerne genaue Information zu den unterschiedlichen Therapie-Schienen.

Wie wird die Aufbissschiene hergestellt?

Die Anfertigung einer¬†CMD-Schiene¬†startet mit dem einfachen Alginatabdruck oder ggf. mit dem digitalen dreidimensionalen Abdruck von Ober- und Unterkiefer. Auf diese Weise ist es m√∂glich, f√ľr jeden¬†Patienten¬†passgenaue Schienen anzufertigen. Die fertige Schiene ist das Ergebnis h√∂chster Pr√§zision. Sie wird vom¬†Patienten¬†in den ersten Wochen ganzt√§gig getragen. Bei einer Kontrolluntersuchung in der¬†Praxis¬†wird die Schiene nachjustiert. Wenn sich beim¬†Patienten¬†eine Verbesserung eingestellt hat, kann das Tragen der Schiene auf nachts oder teilweise tags√ľber reduziert werden.

Aufbiss-Schiene

Was kann der Patient selbst bei CMD tun?

Das Wichtigste ist, eine Entspannungsmethode zu erlernen und regelm√§√üig zu praktizieren. Denn der Haupttreiber ist ein schlechtes Stressverhalten. Der¬†Patient¬†muss seinen Umgang mit Hektik und Belastungen √§ndern. Statt den inneren Druck an seine eigenen¬†Z√§hne¬†und den¬†Kiefer¬†weiterzugeben, sollte er sich bei einer Sportart, die ihm Spa√ü macht, auspowern. So wird der Energie√ľberschuss unsch√§dlich abgebaut und der¬†Patient¬†lernt, besser auf seinen K√∂rper und seine Signale zu h√∂ren. Schritt Eins ist, zum Beobachter des eigenen Verhaltens zu werden. Einen besseren Zugang zu sich selbst bekommt man mit Achtsamkeits√ľbungen, Yoga und Meditation. Auch eine Gesichtsgymnastik kann hilfreich sein. Auf diese Weise wird die¬†Kaumuskulatur¬†sanft trainiert. Der Wechsel zwischen Anstrengung und Entspannung hat au√üerdem einen positiven Effekt auf die¬†Kiefergelenke¬†und den gesamten¬†Mund. In akuten Intervallen ist Schonung f√ľr die¬†Z√§hne¬†und den¬†Kiefer¬†angesagt. W√§rmeanwendungen k√∂nnen das Loslassen unterst√ľtzen. Jede Art von Bewegung ist dar√ľber hinaus die gesunde Alternative zum Sofa.

Psychische √úberforderungen und andere Stressoren sollte der¬†CMD-Patient¬†m√∂glichst vermeiden, um nicht wieder in das alte, sch√§dliche Rollenverhalten zu verfallen. Die¬†Praxis¬†in¬†Berlin¬†informiert seine¬†Patienten¬†gerne ausf√ľhrlich zum Umgang mit¬†Craniomandibul√§rer Dysfunktion¬†und empfiehlt in einem pers√∂nlichen Gespr√§ch vor Ort die geeignete Behandlungsmethode.

Zähneknirschen

Behandlung von Z√§hneknirschen in Berlin Bei psychischen Spannungszust√§nden ist oft auch die Nachtruhe gest√∂rt. Wer tags√ľber Vieles verbissen sieht, kann

Weiterlesen

Ihre Vorteile

Bei einer Behandlung in unserer Praxis:

√Ėffnungszeiten

Montag 8-13 und 14-18 Uhr
Dienstag 8-13 und 14-17 Uhr
Mittwoch 8-13 und 14-16 Uhr
Donnerstag 8-13 und 14-17 Uhr
Freitag 8-14 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Praxiskontakt

Klausdorfer Str. 2, 12629 Berlin
Telefon +49-30-99284228
Fax +49-30-99282774

Oralchirurgen oder Zahnärzte mit Schwerpunkt
in Berlin auf jameda
MOOCI. Digitale Qualit√§tssicherung f√ľr Plastische Chirurgie, Dermatologie & Zahnmedizin

Persönliches Beratungsgespräch vereinbaren

Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier abrufen.

Zahnarztangst bekämpfen

Zahnarztangst bekämpfen Lassen Sie uns gemeinsam den Teufelskreis durchbrechen! Schon beim Gedanken an den Zahnarzt oder eine Zahnbehandlung stellt sich Magengrimmen ein? Das Kopfkino springt

Mehr erfahren
Nach oben scrollen