Knochenaufbau

bei Kieferknochen-Mangel für ein Implantat
Ein Knochenaufbau (Augmentation) ist ein chirurgischer Eingriff, der Stabilität und Festigkeit, für einen guten Halt der Zähne, liefert. Dieser Eingriff kann am Ober- sowie am Unterkiefer durchgeführt werden.

AUGMENTATION

In manchen Fällen kann ein Implantat nicht einfach gesetzt werden, da das Knochenangebot nicht ausreichend ist. In Anlehnung an die CCARD (Kölner Defektklassifikation als Ergebnis der 8. Europäischen Konsensuskonferenz (EuCC) des BDIZ EDI am 9. Februar 2013 in Köln) wählen wir das passende OP Verfahren aus. Hier wählen wir grundsätzlich die schonendste Methode der Wahl. Es spielt für uns keine Rolle, ob der Knochen in der Breite (lateral oder horizontale Augmentation/ Knochenaufbau) oder in der Höhe (vertikale Augmentation/ Knochenaufbau) aufgebaut werden muss. In Frage kommen je nach Schädigungsgrad Knochenersatzmaterial (für die GBR Technik verwenden wir die Produkte der Firma botiss), autologer interner Knochen (Knochen aus dem Kieferwinkel oder Kinnbereich) und autologen externen Knochen (Knochen aus der Beckenschaufel-/ Beckenkammtransplantat).

Im Oberkiefer kann auf Grund der ausgedehnten Kieferhöhle (Sinus maxillaris) oft nicht einfach ein Implantat gesetzt werden. Je nach Defektschwere unterscheiden wir den internen von dem externen Sinus lift ( Sinusboden elevation oder auch Kieferhöhlenanhebung), ggf. muss hier auch zusätzlich eine knochenlagerverbessernde Maßnahme/ Knochenaufbau wie eine Verbreiterung, Erhöhung oder die Kombination beider Verfahren erfolgen.

In ausgesuchten Fällen verwenden wir auch allogenen Knochen aus der Spenderknochenbank, der CAD CAM gefräst (maxgraft® bonebuilder Technologie) oder plattenförmig (Human-Spongiosa CHB: Prozessiertes humanes Allograft) eingebracht wird.

Zur Unterstützung der Wundheilung verwenden wir L-PRF™. L-PRF™ ist eine autologe 3D-Fibrinmatrix angereichert mit Thrombozyten, die aus dem patienteneigenen Blut gewonnen wird. Parallel zur Behandlung läuft die Erzeugung von dünnen, komprimierten Fibrinmatrices ab, die stabil und elastisch sind. Dieses natürliche Fibrinnetzwerk ist ein Konzentrat aus Thrombozyten, Wachstumsfaktoren und Zytokinen, die von Thrombozyten und Leukozyten freigesetzt werden.

Für uns spielt es keine Rolle wie stark ein Knochendefekt ausgebildet ist. Bestehen keine allgemeinmedizischen Risiken rekonstruieren wir den Knochen in der Höhe (vertikaler Knochenaufbau), Breite (horizontaler Knochenaufbau) und auch bei Kombinationsdefekten (horizontal und vertikal). Unsere Techniken liefern hervorsagbare und sichere Ergebnisse, so dass unsere Patienten im Intervall ihre Implantate erhalten können. 

Zahnimplantate dienen als lang anhaltender und funktionstüchtiger Zahnersatz um bestehende Zahnlücken zu schließen. Diesen Eingriff bieten wir auch mit Knochenaufbau an.

Häufige Fragen

Ist ein Knochenaufbau immer notwendig?

Ein Knochenaufbau ist nicht immer notwendig. Nur nach einer eingehenden individuellen Prüfung sollte diese Behandlungsmethode genutzt werden.

Was kostet ein Knochenaufbau?

Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten. Das hängt immer vom individuellen Fall ab, ob mit Knochenersatzmaterial gearbeitet wird oder ob eigener Knochen verwendet wird. Zudem hängt es auch davon ab, ob das Implantat und der Knochenaufbau in einer Behandlung erfolgen oder ob zwei Sitzungen benötigt werden.

Gibt es alternative Behandlungen?

Es können schmalere oder kürzere Implantate gesetzt werden. Des weiteren, können auch Implantate mit einem speziellen Profil benutzt werden. Hier handelt es sich aber um spezielle Indikationen, die ggf. nicht allgemein zu übertragen sind.

Muss ich mit einem Arbeitsausfall rechnen?

In der Regel sind Sie für 1 Woche arbeitsunfähig geschrieben.

Findet die Behandlung unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung statt?

Wie bei allen Eingriffe können wir Sedierung und Vollnarkose für Sie ermöglichen. Wenn es Ihnen nichts aus macht, auch gern in örtlicher Betäubung.

Ihre Vorteile

Bei einer Behandlung in unserer Praxis
  • Standard-Implantatgrößen können verwendet werden
  • Idealposition kann benutzt werden
  • Bessere Langzeitstabilität

Beratung

Bitte vereinbaren Sie für alle Beratungen und Behandlungen vorab einen Termin.

Adresse
Klausdorfer Str. 2
12629 Berlin

Persönliches Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein persönliches Beratungsgespräch mit Dr. Dröseler? Dann füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Unser Praxisteam meldet sich gern bei Ihnen für die Vereinbarung eines Beratungstermins.

 
1 Beginn 2 Vollständig

Ihre Behandlung

Was bedeutet CMD? Wie erfolgt eine mögliche Behandlung? Und wer übernimmt die Kosten? Gerne erläutern wir Ihnen diese Fragen und klären Sie auf.
Die Bürstenbiopsie ist als ein hochgradig aussagekräftiges Früher­ken­nungsverfahren etabliert. Das Verfahren bietet einen Durchbruch in der Mundhöhlenkrebs-Früher­ken­nung und kann somit Leben retten und Lebensqualität ver­bessern.
Bei der Implantat-Nachsorge wird die Integration des Implantats in den Knochen kontrolliert und regelmäßig der bakterielle Status sowie die Entwicklung des umliegenden Zahnfleisches geprüft.
Das All-on-4™ bzw. All-on-6™ Behandlungskonzept verspricht einen implantatgestützten Zahnersatz an nur einem Tag.
Die Periimplantitis ist eine bakterielle Erkrankung im Implantatbett, vergleichbar mit der Parodontis bei natürlichen Zähnen.
Sanftes Laserlicht bekämpft entzündungsverursachende Bakterien im Mundraum und sichert einen dauerhaften Behandlungserfolg bei Parodontitiserkrankungen, Zahnwurzelentzündungen und Wundheilungsstörungen.
Kosmetische Zahnfleisch-Korrektur und Begradigung von ungleich verlaufendem Zahnfleisch für eine neue Ästhetik
Was unterscheidet die Oralchirurgie von üblichen zahnärztlichen Behandlungen? Wir erläutern Ihnen die Unterschiede und den Wirkungsfelder der Oralchirurgie.
Üblicherweise erfolgt ein operativer Eingriff in örtlicher Betäubung. Wir bieten darüber hinaus jeden Eingriff in Sedierung (Dämmerschlaf) oder auch in Vollnarkose (ITN) an.
Zur präoperativen und posttraumatischen Diagnostik wird ein radiologisches, bildgebendes Verfahren angewandt, welches die Anatomie der Zähne, des Kiefers und des Gesichtsschädels dreidimensional darstellt.
Zahnimplantate dienen als lang anhaltender und funktionstüchtiger Zahnersatz um bestehende Zahnlücken zu schließen. Diesen Eingriff bieten wir auch mit Knochenaufbau an.
Durch eine Zahntransplantation können entfernte oder fehlende Zähne auf natürliche Weise ersetzt werden.
Die infizierte Wurzelspitze und das umgebende Entzündungsgewebe werden bei einer Wurzelspitzenresektion in einem operativen Eingriff entfernt.
Was ist eine Zahnfreilegung und wie verläuft die Behandlung? Wir erläutern Ihnen die Vorgehensweise und die Behandlung.
Die Weisheitszahnentfernung ist ein operativer, chirurgischer Eingriff und zählt zu den Routineaufgaben in der Oralchirurgie.