Digitale Volumentomographie Berlin

Manchmal fĂŒhren grĂ¶ĂŸere Zahndefekte, dentale Traumata, Wurzelfrakturen, Kieferschmerzen oder diffuse Beschwerden den Patienten zum Zahnarzt. Bei subtileren SchĂ€den muss dem Auslöser mit Hilfe der Zahnmedizin explizit auf den Grund gegangen werden. DafĂŒr gibt es die unterschiedlichsten Röntgenmethoden im Mund- und Zahnbereich. Die Zahnarztpraxis in Berlin arbeitet mit innovativen bildgebenden Technologien. Ein hochmodernes 3d-Verfahren, das zum Einsatz kommt, ist die strahlungsarme DVT. Die Digitale Volumentomographie wird unter anderem zur prĂ€operativen und posttraumatischen Diagnostik herangezogen. Sie erlaubt einen fundierten Befund vor dem operativen Eingriff. Die zahnĂ€rztlichen Behandlungen können in der Praxis genau geplant und mit dem Patienten vor dem Bildschirm besprochen werden.

Wann wird eine DVT benötigt?

Die digitale Volumentomographie kommt bei komplexen Kiefergelenkserkrankungen, Knochenverletzungen nach UnfĂ€llen, Kieferfehlstellungen oder Kieferverformungen zum Einsatz. DarĂŒber hinaus ist die DVT in der Implantologie und bei Kieferhöhlen-Problematiken sowie in der nötigen Sofortversorgung mit Zahnersatz indiziert. Auch wenn das zweidimensionale Verfahren nicht ausreicht, kann die DVT herangezogen werden. Dies hat sich unter anderem in der Prothetik und KieferorthopĂ€die bewĂ€hrt, leistet aber ebenfalls gute Dienste in der Parodontologie, in der Endodontie (Wurzelspitzenresektion!) oder bei komplizierten Zahnextraktionen im Fachbereich Oralchirurgie. Die DVT ist außerdem wichtig zur expliziten Darstellung des Knochenaufbaus, von Zysten, ZahnentzĂŒndungen, Kieferhöhlen-Inflammationen oder von gravierend verlagerten WeisheitszĂ€hnen sowie generellen Zahnfehlstellungen. Auch vor einer Implantation wird der eventuelle Augmentationsbedarf mittels Digitaler Volumentomographie eruiert.

Was sind die Vorteile einer Digitalen Volumentomographie?

Die Digitale Volumentomographie erfolgt bequem im Sitzen oder Stehen. Ein weiterer Pluspunkt ist die computergestĂŒtzte, visuelle Behandlungskonzeption.

Die dreidimensionalen Röntgenaufnahmen der anatomischen Strukturen des Kiefers, der ZĂ€hne und des GesichtsschĂ€dels fallen deutlicher und detaillierter aus als bei der herkömmlichen Computertomographie. Zahn- sowie Kieferknochen und Nerven werden exakt dargestellt. Dank der SchĂ€rfe werden auch feinste Strukturen sichtbar. Die erstklassige BildqualitĂ€t ĂŒberzeugt. Die Überweisung an einen Radiologen entfĂ€llt- der Patient bekommt alles aus einer Hand.

Die DVT dauert nur wenige Sekunden und ist komfortabel fĂŒr den Patienten. Die Auswertung erfolgt unter Einbezug der bereitgestellten Software. Wer immer die Uhr im Blick hat, profitiert von dieser effizienten, zeitgewinnenden Option.

Die Volumentomographie ermöglicht eine prĂ€zisere Diagnostik als die klassischen bildgebenden Methoden. Sie liefert Bilder in sehr hoher Auflösung und ist ein sicheres wie effizientes und zeitsparendes Verfahren. Die Strahlenbelastung ist um 86 % geringer fĂŒr den Patienten als beim CT. Eine Zahn-OP oder ein anderer Eingriff wird mittels DVT haargenau planbar- so ist das Risiko fĂŒr Verletzungen von NachbarzĂ€hnen und vulnerablen Strukturen Ă€ußerst gering. Die Patienten können sich eine aufwĂ€ndige zusĂ€tzliche Anfahrt sparen. In einem Termin kann der Status der ZĂ€hne anhand der vorliegenden Röntgenbilder festgestellt und das weitere Procedere vereinbart werden. Das DVT-Verfahren ist ein praktische wie effektive Lösung, die Aufnahmen sind schnell fertig- auf diese Weise ist eine maßgeschneiderte Planung in kurzer Zeit realisierbar.

Wie lÀuft das DVT-Röntgen ab?

Das Röntgen der ZĂ€hne oder des Kiefers wird in einem separaten Behandlungsraum durchgefĂŒhrt. Der Patient steht oder sitzt aufrecht und wird zentriert. Der Zahnarzt wĂ€hlt die Region aus, die gescannt werden soll und programmiert das GerĂ€t dementsprechend. Der Kopf des Patienten wird im Röntgen-GerĂ€t platziert. Der Röhrenstrahler und der Sensor rotieren lautlos fĂŒr zirka 15 Sekunden um den zu scannenden Bereich. Dabei entstehen mehrere Hundert hochauflösende 3d-Bilder. Das DVT-GerĂ€t sendet die ĂŒbertragenen Daten an den verbundenen Computer. Auf der Basis dieser Analyse erstellt der Zahnarzt den individuellen Behandlungsplan fĂŒr den Patienten. Die anschauliche 3d-Darstellung macht die Auswertung fĂŒr den Zahnarzt leicht. Die prĂ€zise dargestellte Anatomie der Knochenstrukturen ist die Grundlage fĂŒr die zu wĂ€hlende Therapie.

Nach der DVT in der Zahnarztpraxis werden die Resultate und die weitere Vorgehensweise in aller Ruhe mit dem Patienten besprochen. In stressfreiem Rahmen werden dann die Folge-Termine festgelegt und eventuelle Fragen des Patienten geklÀrt.

DVT vor der Implantat-Versorgung?

Dieses Verfahren hat sich auch vor der Versorgung mit Zahnimplantaten bewĂ€hrt. Die hochauflösenden Aufnahmen geben exakten Aufschluss ĂŒber den Kieferzustand und zeigen, ob Implantate gelegt werden können oder zunĂ€chst eine Augmentation nötig ist. Die hochauflösenden Aufnahmen ermöglichen bereits vor dem Eingriff eine exakte Positionierung der zu setzenden Implantate. FĂŒr die passgenaue Zahnimplantation produziert der Zahnarzt eine OP-Schablone. So wird das Implantat fest im Kieferknochen verankert. Diese sanfte Behandlung treibt die Einheilung der Implantate voran.

Können bei der Volumentomographie Nebenwirkungen auftreten?

Das grĂ¶ĂŸte Augenmerk der Zahnarztpraxis liegt auf der Einhaltung aller erforderlichen Schutzmaßnahmen und Sicherheitsstandards, um eine minimale Strahlenbelastung bei der dreidimensionalen DVT zu gewĂ€hrleisten.

FĂŒr wen ist die Digitale Volumentomographie nicht geeignet?

FĂŒr Patienten mit bestimmten MobilitĂ€tseinschrĂ€nkungen oder Erkrankungen, die ein ruhiges Sitzen oder Stehen unmöglich machen, ist die DVT gelegentlich nicht die erste Wahl. In manchen FĂ€llen ist die DVT auch fĂŒr sehr junge oder betagte Patienten nicht geeignet.

Ich bin Angstpatient - ist die DVT ein Problem fĂŒr mich?

Patienten, bei denen der Aufenthalt in engen RĂ€ume AngstgefĂŒhle auslöst, sollten dies in einem entspannten BeratungsgesprĂ€ch bei ihrem Zahnarzt ansprechen. Das eingespielte, kompetente Team der Praxis in Berlin begegnet seinen Patienten grundsĂ€tzlich mit FingerspitzengefĂŒhl und Respekt.

Der Patient wird in keine Röhre geschoben! Die Volumentomographie dauert nicht lĂ€nger als 15 Sekunden und ist auch fĂŒr sensible Patienten mit Angststörungen oder Klaustrophobie aushaltbar. Die Praxis in Berlin geht auf die Sorgen und BefĂŒrchtungen der Patienten in Zusammenhang mit der DVT  und anderen Behandlungen mit viel Geduld und Empathie ein. Das einfĂŒhlsame Team unterstĂŒtzt die Patienten gerne beim Verlassen ihres negativen Kopfkinos.

Übernimmt die GKV die Kosten einer Digitalen Volumentomographie?

Die Frage der Kostenerstattung ist nicht eindeutig zu klĂ€ren. In der Regel mĂŒssen gesetzlich Versicherte die DVT selbst bezahlen. Dieses spezielle radiologische Verfahren ist nicht in das Leistungsspektrum der GKV inkludiert und kann von den Krankenkassen nicht abgerechnet werden. Wenn der Patient eine Zusatzversicherung abgeschlossen hat oder eine Privatversicherung besteht, werden die Kosten normalerweise ĂŒbernommen. Es empfiehlt sich vor dem Termin individuelle AuskĂŒnfte bei der jeweiligen Krankenversicherung einzuholen. Obligatorisch ist auf alle FĂ€lle die Vorlage der attestierten zahnĂ€rztliche Notwendigkeit bei der Krankenversicherung. Nur unter diesen Voraussetzungen kann eine Genehmigung seitens des Versicherers fĂŒr eine DVT erfolgen.

Beratung

Bitte vereinbaren Sie fĂŒr alle Beratungen und Behandlungen vorab einen Termin.

Adresse
Klausdorfer Str. 2
12629 Berlin

Persönliches BeratungsgesprÀch vereinbaren

Haben Sie Fragen oder wĂŒnschen Sie ein persönliches BeratungsgesprĂ€ch mit Dr. Dröseler? Dann fĂŒllen Sie einfach das folgende Formular aus. Unser Praxisteam meldet sich gern bei Ihnen fĂŒr die Vereinbarung eines Beratungstermins.

Ihre Behandlung

Sanftes Laserlicht bekĂ€mpft entzĂŒndungsverursachende Bakterien im Mundraum und sichert einen dauerhaften Behandlungserfolg bei Parodontitiserkrankungen, ZahnwurzelentzĂŒndungen und Wundheilungsstörungen.
Parodontitis ist eine chronische EntzĂŒndung des Zahnbettes, die sich aus einer nicht bemerkten ZahnfleischentzĂŒndung entwickeln kann. In ihrem Verlauf werden Gewebe und Knochen zerstört, die fĂŒr den Halt des Zahnes verantwortlich sind. Der Prozess kann Jahre oder Jahrzehnte andauern, bei besonders aggressiven VerlĂ€ufen auch nur wenige Monate. Unbehandelt kann sie zum Verlust des Zahnes oder auch mehrerer ZĂ€hne fĂŒhren.
Was unterscheidet die Oralchirurgie von ĂŒblichen zahnĂ€rztlichen Behandlungen? Wir erlĂ€utern Ihnen die Unterschiede und den Wirkungsfelder der Oralchirurgie.
Gingivitis bezeichnet eine vorwiegend bakteriell verursachte EntzĂŒndung des am Zahn anliegenden Zahnfleisches. Der Zahnhalteapparat ist von der EntzĂŒndung nicht betroffen.
Üblicherweise erfolgt ein operativer Eingriff in örtlicher BetĂ€ubung. Wir bieten darĂŒber hinaus jeden Eingriff in Sedierung (DĂ€mmerschlaf) oder auch in Vollnarkose (ITN) an.
Zahnimplantate dienen als lang anhaltender und funktionstĂŒchtiger Zahnersatz um bestehende ZahnlĂŒcken zu schließen. Diesen Eingriff bieten wir auch mit Knochenaufbau an.
Was ist eine Zahnfreilegung und wie verlÀuft die Behandlung? Wir erlÀutern Ihnen die Vorgehensweise und die Behandlung.
Als WeisheitszÀhne bezeichnet man die 3. BackenzÀhne, meist befinden sich diese am Ende der Zahnreihe von Unter- und Oberkiefer. Die WeisheitszÀhne (oder allgemein nur Achter genannt) können in allen Lebensabschnitten Beschwerden verursachen. WeisheitszÀhne können Infektionen hervorrufen, bis hin zu krankenhauspflichtigen Abszessen, aber auch Zysten, tiefe Tascheninfektionen oder Resorptionen an NachbarzÀhne können entstehen.
Die BĂŒrstenbiopsie ist als ein hochgradig aussagekrĂ€ftiges FrĂŒher­ken­nungsverfahren etabliert. Das Verfahren bietet einen Durchbruch in der Mundhöhlenkrebs-FrĂŒher­ken­nung und kann somit Leben retten und LebensqualitĂ€t ver­bessern.
Bei der Implantat-Nachsorge wird die Integration des Implantats in den Knochen kontrolliert und regelmĂ€ĂŸig der bakterielle Status sowie die Entwicklung des umliegenden Zahnfleisches geprĂŒft.
Das All-on-4ℱ bzw. All-on-6ℱ Behandlungskonzept verspricht einen implantatgestĂŒtzten Zahnersatz an nur einem Tag.
Die Periimplantitis ist eine bakterielle Erkrankung im Implantatbett, vergleichbar mit der Parodontis bei natĂŒrlichen ZĂ€hnen.