Zahnarztangst – So helfen wir Ihnen

Lassen Sie uns gemeinsam den Teufelskreis durchbrechen!
Mit viel Einfühlungsvermögen und modernsten Behandlungsmethoden ist eine angst- und schmerzfreie Behandlung für jeden Patienten möglich.

Statistisch gesehen haben knapp 20 Prozent der Patienten Angst vor dem Zahnarzt. Ob traumatische Erlebnisse bei früheren Arztbesuchen oder negativer Prägungen in der Kindheit: Die Angst vor dem Zahnarzt kennen viele.

Der bloße Gedanke an eine Zahnbehandlung, die Vorstellung einer Spritze oder das Gefühl mit offenem Mund ausgeliefert auf dem Behandlungsstuhl zu liegen, hält viele Patienten davon ab, einen Zahnarzt aufzusuchen. Hier beginnt oft ein Teufelskreis: Die Schmerzen werden schlimmer, der Zahnverfall schreitet voran und zur Angst gesellen sich Scham und Verzweiflung.

Wie behandeln wir?

In unserer Praxis helfen wir Ihnen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Jede Behandlung beginnt bei uns mit einer ausführlichen und einfühlsamen Beratung. In erklärenden Vorgesprächen bauen wir eine Vertrauensbasis auf und besprechen gemeinsam ohne Eile den Therapieplan.

Dabei behalten Sie vollkommen die Kontrolle und bestimmen das Tempo. Wir gehen diesen Weg mit Ihnen zusammen ­­– Sie entscheiden, wie groß unsere Schritte sind. Sie werden sehen: Oft braucht es nur wenige Termine, bis sich eine deutliche Verbesserung einstellt und Sie wieder mehr Lebensqualität und -freude empfinden.

Wir behandeln sanft und schonend, mit viel Zeit und Ruhe. Dabei nutzen wir modernste Technologie und stützen uns auf jahrelange fachärztliche Erfahrung. Ob mit lokaler Betäubung, im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose – wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten für eine angst- und völlig schmerzfreie Behandlung.

Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden sind für uns das Wichtigste. Daher nehmen wir uns für Patienten mit Zahnarztphobie besonders viel Zeit. Denn auch für uns gibt es nichts Schöneres, als Patienten befreit lachen zu sehen.

Wagen Sie den ersten Schritt und sprechen uns an!

Üblicherweise erfolgt ein operativer Eingriff in örtlicher Betäubung. Wir bieten darüber hinaus jeden Eingriff in Sedierung (Dämmerschlaf) oder auch in Vollnarkose (ITN) an.

Beratung

Bitte vereinbaren Sie für alle Beratungen und Behandlungen vorab einen Termin.

Adresse
Klausdorfer Str. 2
12629 Berlin

Persönliches Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein persönliches Beratungsgespräch mit Dr. Dröseler? Dann füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Unser Praxisteam meldet sich gern bei Ihnen für die Vereinbarung eines Beratungstermins.

اتصل بنا

Das All-on-4™ bzw. All-on-6™ Behandlungskonzept verspricht einen implantatgestützten Zahnersatz an nur einem Tag.
Die Periimplantitis ist eine bakterielle Erkrankung im Implantatbett, vergleichbar mit der Parodontis bei natürlichen Zähnen.
Sanftes Laserlicht bekämpft entzündungsverursachende Bakterien im Mundraum und sichert einen dauerhaften Behandlungserfolg bei Parodontitiserkrankungen, Zahnwurzelentzündungen und Wundheilungsstörungen.
Kosmetische Zahnfleisch-Korrektur und Begradigung von ungleich verlaufendem Zahnfleisch für eine neue Ästhetik
Was unterscheidet die Oralchirurgie von üblichen zahnärztlichen Behandlungen? Wir erläutern Ihnen die Unterschiede und den Wirkungsfelder der Oralchirurgie.
Parodontitis ist eine chronische Entzündung des Zahnbettes, die sich aus einer nicht bemerkten Zahnfleischentzündung entwickeln kann. In ihrem Verlauf werden Gewebe und Knochen zerstört, die für den Halt des Zahnes verantwortlich sind. Der Prozess kann Jahre oder Jahrzehnte andauern, bei besonders aggressiven Verläufen auch nur wenige Monate. Unbehandelt kann sie zum Verlust des Zahnes oder auch mehrerer Zähne führen.
Ein Knochenaufbau (Augmentation) ist ein chirurgischer Eingriff, der Stabilität und Festigkeit, für einen guten Halt der Zähne, liefert. Dieser Eingriff kann am Ober- sowie am Unterkiefer durchgeführt werden.
Gingivitis bezeichnet eine vorwiegend bakteriell verursachte Entzündung des am Zahn anliegenden Zahnfleisches. Der Zahnhalteapparat ist von der Entzündung nicht betroffen.
Üblicherweise erfolgt ein operativer Eingriff in örtlicher Betäubung. Wir bieten darüber hinaus jeden Eingriff in Sedierung (Dämmerschlaf) oder auch in Vollnarkose (ITN) an.
Zur präoperativen und posttraumatischen Diagnostik wird ein radiologisches, bildgebendes Verfahren angewandt, welches die Anatomie der Zähne, des Kiefers und des Gesichtsschädels dreidimensional darstellt.
Zahnimplantate dienen als lang anhaltender und funktionstüchtiger Zahnersatz um bestehende Zahnlücken zu schließen. Diesen Eingriff bieten wir auch mit Knochenaufbau an.
Durch eine Zahntransplantation können entfernte oder fehlende Zähne auf natürliche Weise ersetzt werden.
Die infizierte Wurzelspitze und das umgebende Entzündungsgewebe werden bei einer Wurzelspitzenresektion in einem operativen Eingriff entfernt.
Was ist eine Zahnfreilegung und wie verläuft die Behandlung? Wir erläutern Ihnen die Vorgehensweise und die Behandlung.
Die Weisheitszahnentfernung ist ein operativer, chirurgischer Eingriff und zählt zu den Routineaufgaben in der Oralchirurgie.
Was bedeutet CMD? Wie erfolgt eine mögliche Behandlung? Und wer übernimmt die Kosten? Gerne erläutern wir Ihnen diese Fragen und klären Sie auf.
Die Bürstenbiopsie ist als ein hochgradig aussagekräftiges Früher­ken­nungsverfahren etabliert. Das Verfahren bietet einen Durchbruch in der Mundhöhlenkrebs-Früher­ken­nung und kann somit Leben retten und Lebensqualität ver­bessern.
Bei der Implantat-Nachsorge wird die Integration des Implantats in den Knochen kontrolliert und regelmäßig der bakterielle Status sowie die Entwicklung des umliegenden Zahnfleisches geprüft.